OK

Cookies auf unserer Seite.

Unsere Website verwendet Cookies um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf die Website zu analysieren. Außerdem werden Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Analysen weitergeleitet. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Information hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Praxis für Ergotherapie und Traumaberatung - Joachim Wachowski

Der Name Ergotherapie (früher bekannt als Arbeits- und Beschäftigungstherapie) stammt aus dem Altgriechischen ergon "Werk", "Arbeit" und therapeia "Dienst", "Behandlung".

Der Deutsche Verband der Ergotherapeuten (DVE) definiert den Namen folgendermaßen:

Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen.

Das Ziel ist die größtmögliche Selbstständigkeit im Alltag mit sehr unterschiedlichen Methoden zu erreichen, diese Methoden sind abhängig von den einzelnen Krankheitsbildern und dem sonstigen Befinden des Patienten. Sie beruht auf medizinischer, psychologischer, sozialwissenschaftlicher und handlungsorientierter Grundlage bei der Menschen in jedem Alter behandelt, gefördert und beraten werden.